Pecha Kucha Wien: In der Kürze liegt die Würze

Nach Barcamp schwappt ein weiteres, frisches Eventformat über den Atlantik zu uns herüber: Pecha Kucha Night. Ursprungsidee: Kreative Köpfe (primär Design, Architektur) präsentieren ein Projekt, eine Idee, ihre Vision mittels 20 Slides, wobei jede maximal 20 Sekunden angezeigt werden darf. Damit dauert jede Präsentation 6 Minuten und 40 Sekunden. Das klingt doch mal knackig.

Erfunden wurde Pecha Kucha von Astrid Klein und Mark Dytham, die diese Präsentationscharakteristik erstmals im Rahmen einer Design Veranstaltung anwendeten. Die PR/Eventagentur brainiacs und das Architekturbüro BKK-3 haben das spannende Event im Herbst 2007 nach Wien gebracht und organisieren seit nunmehr regelmäßig Pecha Kucha Nights im Museumsquartier.

Wie groß diese Sache schon geworden ist, zeigt ein Blick auf die globale Website www.pecha-kucha.org. In mehr als 120 Städten rund um den Globus findet der Event bereits statt. Nichts ist so stark, wie eine Idee deren Zeit gekommen ist, sagte schon Victor Hugo.

Also, wer selbst mal präsentieren möchte, bzw. bei der nächsten Pecha Kucha Night dabei sein will, findet alles unter www.pechakucha.at. Ich bin auf jeden Fall beim nächsten Termin dabei.

Video (oben): Ein Beispiel einer Pecha Kucha Präsentation inklusive Erklärung.